home

Inoek_Slideshow_5.jpgInoek_Slideshow_6.jpg

AKTUELL

TAGE DER NEUEN MUSIK 2017

26. – 27. Oktober 2017

 

Neue Musik zum Erleben –

komponiert, improvisiert und „ge – spielt“

 

 

Die Tage der Neuen Musik finden heuer vom 26. – 27. Oktober 2017 in Wien statt. 

Das Porgy & Bess (Konzert: 26. Okt. 2017) und die neu gegründete Musik-Universität „JAM MUSIC LAB“ (Symposium: 27. Okt. 2017) bieten dabei großartige Standorte, um spannende musikalische Inhalte einem Publikum vorzustellen und zu diskutieren.

Zu dem Thema „KLANG-SPIELE“ präsentiert das MAX BRAND Ensemble am Do. 26. Okt. 2017 interessante (Ur-)Aufführungen österreichischer Komponistinnen und Komponisten. Welchen Platz das „musikalische Spiel“ in der zeitgenössischen Musik einnehmen kann, ist die Frage, der in diesem Konzert nachgegangen wird. Klang und Spiel sind genetisch verwandt, insbesondere wenn man prozessuale, konzeptionelle, interaktive und improvisatorische Elemente des Musik-Machens miteinschließt, die von den großartigen MusikerInnen des MAX BRAND Ensembles immer wieder eindrucksvoll umgesetzt werden.

Am Fr. 27. Oktober 2017 laden die INÖK, die Musikschule Wien und die Johann Sebastian Bach Musikschule zu Workshops & Vorträgen rund um das Thema Musik erfinden und Komponieren mit Kindern und Jugendlichen ein.

Eine Veranstaltung der INÖK – Interessengemeinschaft Niederösterreichische KomponistInnen in Kooperation mit: Porgy & Bess, JAM MUSIC LAB Privat-Universität und ÖKB – Österreichischer Komponistenbund, Musikschule Wien, Johann Sebastian Bach Musikschule.

Mit freundlicher Unterstützung des Landes NÖ und dem bka.

Infos: www.inoek.at, www.komponistenbund.at, www.jammusiclab.at

 

PROGRAMM 

Donnerstag, 26. OKTOBER 2017 

Konzert mit dem MAX BRAND Ensemble

20.30 Uhr, Porgy & Bess, Riemergasse 11, 1010 Wien

 

Zum Thema KLANG-SPIELE präsentiert das MAX BRAND Ensemble interessante (Ur-)Aufführungen (nieder-)österreichischer Komponistinnen und Komponisten. Welchen Platz das „musikalische Spiel“ in der zeitgenössischen Musik einnehmen kann, ist die Frage, der in diesem Konzert nachgegangen wird.

 

Programm:

Wilfried Satke: Sudoku 3x2 (2007/2017) – UA

für Kammerensemble

 

Angélica Castelló: Principio sin título (2015)

für Kammerensemble und Live-Elektronik

 

Joe Pinkl: Perpetuum Mobile (2017) – UA

für Kammerensemble

 

Max Brand: Klang-Spiele


für Ensemble, Zuspielung, Elektronik und Live-Improvisation

 

Dieter Kaufmann: Tanger-Strings (2012)


für Klarinette, Streichquartett, Kontrabass und Zuspielung

 

Markus Zierhofer: Playing Surfaces (2017) – UA

für Kammerensemble und Live-Elektronik 

 

MAX BRAND Ensemble

Annegret BAUERLE, Flöten

Fabian RUCKER, Saxophon

Eberhard REITER, Klarinetten

Mario ROM, Trompete

Joe PINKL, Posaune

Joanna LEWIS, Violine

Simon FRICK, Violine

Martina BISCHOF, Viola

Arne KIRCHER, Violoncello

Tibor KÖVESDI, Kontrabass

Konstantin KRÄUTLER, Drums/Perc

Elisabeth AIGNER-MONARTH, Klavier

Johannes KRETZ, Elektronik

Christoph CECH, Dirigent

Künstlerische Gesamtleitung: Richard Graf

 

Eintritt: 14.- € / 7.- € für MemberCard-Inhaber, INÖK/ÖKB-Mitglieder, StudentInnen, SchülerInnen

 

 

Freitag, 27. OKTOBER 2017, 10.00 – 17.00 Uhr

Musik erfinden und Komponieren mit Kindern & Jugendlichen

Privat-Universität JAM MUSIC LAB, Gasometer B, Guglgasse 8, 1110 Wien

 

Impulsreferate, Vorträge, Workshops und Diskussionen sollen eine lebendige Auseinandersetzung mit dieser Thematik bieten. Spannende Musik- bzw. Instrumental/Gesangspädagogik bedeutet Neugierde und Experimentierfreudigkeit zu wecken als Voraussetzung für kontinuierliche Freude an der Musik und Entfaltung vorhandener Entwicklungspotenziale. Neue Wege zu gehen bedeutet: Spiel mit Klängen, Improvisationsformen, modulare Komposition, Klangverläufe, Elektronik, Gestisches etc. um die Entfaltung im Bereich des Musik-Erlebens und aktiven Gestaltens zu fördern. Wie können kreative Prozesse in Gang gebracht werden? Wie können SchülerInnen bestmöglich bei ihrer kompositorischen Arbeit begleitet und unterstützt werden auch wenn ich selbst kein(e) Komponist(in) bin? Auf welchem Weg kann kreatives Material für die Komposition eines Musikstückes geschöpft werden? Wie kann der Musikkunde-Unterricht kreativ gestaltet werden? 

ZIELGRUPPE: Interessierte Musik- und Musikschul-LehrerInnen, Studierende, KomponistInnen 

VORTRAGENDE: Irene Malizia, Hans Kitzbichler, Richard Graf, Christoph Mallinger 

ORT: Privat-Universität JAM MUSIC LAB, Gasometer B, Guglgasse 8, 1110 Wien

ZEIT: 10-13 Uhr, 14-17 Uhr 

TEILNAHME: kostenlos 

ANMELDUNG per mail an:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

ANMELDEFRIST: 24. Okt. 2017


Für das leibliche Wohl ist gesorgt. 

 

FOTOS vom Konzert 

FOTOS vom Symposium

 

Infos und den Anmeldebogen finden Sie hier:

Folder

Flyer

Programm

www.tagederneuenmusik.at