home

Inoek_Slideshow_5.jpgInoek_Slideshow_6.jpg

NEWS

 

18. Gustav Mahler Kompositionspreis der Stadt Klagenfurt

 

Am 14.6.2015 vergab die Jury des 18. Internationalen Gustav Mahler Kompositionspreis der Stadt Klagenfurt unter dem Vorsitz von Dieter Kaufmann (Juroren Christoph Cech, Manuela Kerer, Antun Tomislav Saban, Dieter Glawischnig, Wolfgang Mitterer) folgende Preise:

1. Preis ( € 4.000,- gestiftet von der Stadt Klagenfurt):

Julian Gamisch, Austria für „tropical garden“

2. Preise: (je € 2.750,- gestiftet von der Stadt Klagenfurt und dem Land Kärnten):

Adrian Laugsch, Deutschland, für „Ngen“ und Wolfgang Bretl, Austria, für „Déjà-vu“  

 

Die preisgekrönten Stücke wurden am 18.7.2015 um 20:00 Uhr im Rahmen des MUSIKFORUM Viktring Klagenfurt im Arkadenhof von Mitgliedern des MAX BRAND Ensembles unter der Leitung von Christoph Cech uraufgeführt.

Seit 1995 veranstalten die Stadt Klagenfurt und das Musikforum Viktring-Klagenfurt den internationalen Gustav Mahler Kompositionspreis mit dem Ziel, ein Zusammenwirken von improvisierter und notierter Musik auszuloten.

Der Preis wurde für das MAX BRAND Ensemble mit der folgenden Anregung, ausgeschrieben:

 

"Nicht endende Melodien

 mit denen ein Regenbogen aus Düften und Farben

 die Erde liebkost.

 Gvencen* lächelt

 und die Vögel als Boten

 singen

 eine neue Melodie der Freiheit".

(Rayen Kvyeh)

 

*Gvencen = Ngenechen, der höchste Gott der Mapuche, dem die Erschaffung und Erhaltung der Welt zugesprochen wird.

 

 

MAX BRAND Ensemble

Gitarre Solo – Jonathan Bolívar

Violinen – Joanna Lewis, Julia Maly, Simon Frick, Daniel Salecich

Bratschen – Petra Ackermann, Lena Fankhauser, Simon Schellnegger

Cello – Arne Kircher, Gabriel Hopfmüller

Kontrabass – Tibor Kövesdi

Marimbaphon – Sun Yi

Elektronics – Johannes Kretz

Dirigent – Christoph Cech

 

Link zum Musikforum Viktring - Klagenfurt