home

Inoek_Slideshow_5.jpgInoek_Slideshow_6.jpg

NEWS

Sa. 27. April 2019, 19:30 Uhr

Dancing B(r)and – MAX BRAND Ensemble

Ein sehr selten gespieltes Werk Max Brands erklingt am 27. April 2019 im Rahmen der MAX BRAND Tage im Langenzersdorf Museum

Das MAX BRAND Ensemble unter der Leitung von Richard Graf wird die „Tragödietta“ aus dem Jahr 1926 zur Aufführung bringen. Das an ein Marionettenspiel erinnerndes Ballett mit jazz-affinen Anklängen und Einflüssen von Igor Strawinsky ist eines der wenigen erhaltenen Originalwerke des 1980 verstorbenen Komponisten. Die „Musikblätter des Anbruch“ (Universal Edition) berichten im Jahr 1928: „Die Tragödietta des hochbegabten Max Brand ... entspricht allen Ansprüchen des modernen Theatertanzes.“


Weiters erklingen an diesem Abend Werke von:

Karlheinz SCHRÖDL
: Intermezzo estivo (2017) für Ensemble

Johannes KRETZ: 
free dimensions (2018) for string quartet

Wilfried SATKE
: Chromino (2019) für Ensemble

Leonhard PAUL
: Oida geht‘s noch??? (2019) für Ensemble
----------------

Samu GRYLLUS: Soundpainting / Max Brand live & remixed

Max BRAND: Tragödietta (1926)



Besetzung:
MAX BRAND Ensemble
Annegret Bauerle: Flöte

Peter Tavernaro: Oboe

Gregor Narnhofer: Klarinette 

Maria Gstättner: Fagott 

Balduin Wetter: Horn 

Christoph Zellhofer: Trompete

Joe Pinkl: Posaune
Joanna Lewis: Violine 

Maximilian Bratt: Violine 

Simon Schellnegger: Viola 

Arne Kircher: Violoncello 

Martin Heinzle: Kontrabass
Timm Reinhardt: Schlagwerk
Johannes Kretz: Live-Elektronik

Leitung Soundpainting: Samu Gryllus

Künstlerische Leitung: Richard Graf


 
 

Veranstaltet wurde dieses Konzert vom LANGENZERSDORF MUSEUM in Kooperation mit der INÖK.

Eintritt: Abendkassa € 20,- Vorverkauf € 18,- / € 14,- für Mitglieder des Museumsvereins Langenzersdorf/INÖK-Mitglieder

Einlass: 18:30 Uhr

 

Langenzersdorf Museum, Obere Kirchengasse 23, 2103 Langenzersdorf
Infos: www.lemu.at
Karten im Bürgerservice der Marktgemeinde Langenzersdorf, Hauptplatz 10 und im LANGENZERSDORF MUSEUM