home

Inoek_Slideshow_5.jpgInoek_Slideshow_6.jpg

Michael PAULUS


Werke

Moment musical

Besetzung: Kontrabass und Klavier

Entstehungsjahr: 2009

Norwegenzyklus Op 1

Besetzung: klassisches Symphonieorchester

Entstehungsjahr:

weitere Einträge folgen - siehe paulus-sound.com

Besetzung:

Entstehungsjahr:

Biografie

Mein erstes Musikstück komponierte ich im Alter von elf Jahren. Allerdings regte es die - sonst sehr engagierte - Musiklehrerin des Realgymnasiums nur zu folgenden Bemerkungen an: "Wo hast du das abgeschrieben?" und "Wenn du mich weiter belügst, muss ich dich bestrafen." Vielleicht ist diesem Umstand zuzuschreiben, dass die eigentliche Kompositionstätogkeit eines sog. Spätberufenen erst 2001 einsetzte? Parallel zum Medizinstudium bekamen die literarische Arbeit, das Klavierspiel, das Studium der Kompositionen v. a. Franz Schuberts und schließlich eigene Kompositionen immer mehr Bedeutung. 2001 wurde im ausverkauften Goldenen Saal des Wiener Musikvereins das offizielle Op. 1, ein konzertantes Lied aus dem "Norwegenzyklus" uraufgeführt. Seither Kompositionstätigkeit für diverse Besetzungen und Ausführung verschiedener Auftragskompositionen. Ich bin Mitglied der AKM, austro mechana® und der INÖK Seit dem Kontakt zum Komponisten und Kompositionslehrer Prof. Helmut Neumann haben mich auch die Theorien Josef Matthias Hauers und Othmar Steinbauers auf eine besondere Art und Weise befruchtet.

Ausführliche musiktheoretische Kenntnisse wurden im Realgymnasium mit Hilfe einer sehr bemühten Musiklehrerin erworben. Die besten Lehrer waren später die Werke großer Komponisten aus weit zurück reichender Vergangenheit bis in die Gegenwart, wobei meiner Erfahrung nach Kompositionen aus z. B. dem 13. Jahrhundert oftmals viel zeitgenössischer sind als es zu vermuten wäre. Große Werke aus Vergangenheit und Gegenwart verpflichten zu ernsthafter Beschäftigung mit allgemein gültigen kompositorischen Mitteln, die ich passend einsetze. Franz Welser Möst äußerte mir gegenüber in einem persönlichen Gespräch die Ansicht, man müsse zum Dirigieren geboren werden. Diese Ansicht teile ich im Hinblick auf das Komponieren. Die entsprechende Technik und Fleiß sind zwar unabdingabr, aber "leider" nützen sie nichts, wenn einen die Muse nicht küsst oder der Logos verlässt.

Stil

Meine Gedanken zu (meine)r Musik würden diesen Rahmen bei weitem sprengen. - Bitte entweder meine Musik hören oder über meine Ansichten nachlesen; beides ist möglich in meiner Site www.paulus-sound.com

Publikationen

Hauptsächlich über das WWW und die Website paulus-sound.com erfolgt bislang (2008) die Präsentation meiner Kompositionen.

CD Universum mit Universum Op 12, Lieder Op 10, Gleichnis Op 11 und Eingeboren aus Skandinavienreise Op 4