home

Inoek_Slideshow_5.jpgInoek_Slideshow_6.jpg

Uwe SCHEER


Biografie

BERUFLICHE LAUFBAHN

1992 Gründung des „ensemble en vogue“ für zeitgenössische Musik
1993–1995 Konzerte mit dem Franz Schmidt Kammerorchester, dem Kinderorchester und dem Jugendorchester der Franz Schmidt-Musikschule Perchtoldsdorf
1993-2001 Musikalischer Leiter und Dirigent des Chores und Orchesters der evangelischen Pfarrgemeinde in Perchtoldsdorf (Kantaten von Bach, Buxtehude u. v. a.)
1998 Konzerte mit der Camerata der Karlskirche, Wien (Solist und Dirigent), Mitglied des Johann Strauß Sextetts Wiener Neustadt, Johann Strauß-Film für das Unterrichtsministerium
seit 2001 Konzertreihen mit dem Orchester Camerata Musica Wien, Chefdirigent und künstlerischer Leiter des Traismaurer Kammerorchesters
seit 2002 Chefdirigent des Orchesters und Chores des Musikvereins St. Pölten
2003 Konzerte mit der Filharmonia Koszalinska, dem Orchester der Orangerie Schönbrunn, Camerata Musica Wien, dem Kammerorchester Traismauer und Chor und Orchester des Musikverein St. Pölten
2004 Dirigent der szenischen Welturaufführung des Musicals „Meuterei auf der Bounty“ von Günther Mohaupt in der Mödlinger Bühne
seit 2004 Dirigent der Johann-Strauß-Operette-Wien
2005 Übernahme des Chores des Musikvereins St. Pölten
2007 Konzerte mit dem Philharmonischen Orchester der Stadt Győr und dem Savaria Symphonieorchester Szombathely
2008 Debüt mit dem Kammerorchester „Pannonische Solisten“

Bereits neben dem Studium rege Konzerttätigkeit als Orchestermusiker, Solist, Kammermusiker und Dirigent. Partner von Solisten wie Lukasz Blaszczyk, Lars Michael Stransky, Christoph Stradner, Alfred Hertel, Erich Schagerl, Agnes Wolf, Alexander Öhlberger u. v. a.

PREISE UND ANERKENNUNGEN

1991 Verleihung der Ehrenplakette in Silber für Verdienste um die Marktgemeinde Perchtoldsdorf
2001 Preisträger des Wettbewerbes Wiener Musikseminar, Finalist im Concurso internacional
de musica Cartagena (Dirigieren)

AUSBILDUNG

ab 1977 Erste Geigenstunden beim Großvater
1978 Eintritt in die Franz Schmidt Musikschule Perchtoldsdorf
1993-2001 Konzertfachstudium Violine (Juri Polatschek) und Viola (Klaus Peisteiner) am Konservatorium Wiener Neustadt
1994–1999 Dirigierstudium am Konservatorium der Stadt Wien (Reinhard Schwarz, Georg Mark, Vladimir Fedoseyev)
Diplom in beiden Studien, Orchesterleitung mit Auszeichnung 1999 Meisterkurs bei Ervin Acél beim „Wiener Musikseminar“ und in Oradea, Rumänien
2001 Meisterkurs bei Manuel Hernández Silva in Cartagena, Spanien

Stil

Mein Motto (nach Bernstein): Musik muss unterhalten oder das Herz bewegen.

Publikationen

Werke aller Gattungen, u. a. Streichquartette (1. Streichquartett), Werke für Blechbläserensemble, Kammerorchester, Orchester (Divertimento für Orchester) und Lieder

Aufführungen in Österreich, Ungarn

Tonträger: Divertimento für Orchester auf web.mac.com/ucmaestro

Verlage: Eigenverlag