home

Inoek_Slideshow_5.jpgInoek_Slideshow_6.jpg

Taner TÜRKER


Werke

"Anatolisch" op.2

Besetzung: für Violoncello und Klavier oder für Violine, Violoncello und Klavier

Entstehungsjahr: 2005

"celli beans" op.12

Besetzung: für 5 Celli

Entstehungsjahr: 2014

"Die wahre Gescichte des Ah Q" op.9

Besetzung: Musikdramatische Komposition für Solo Violoncello

Entstehungsjahr: 2013

"Miniatur Istanbul" op.4

Besetzung: für zwei Celli und Klavier oder für Violine, Violoncello und Klavier

Entstehungsjahr: 2010

"Orientalisch" op.3

Besetzung: für vier Celli und Schlagzeug

Entstehungsjahr: 2006

"Pentatonisch Oriental" op.14

Besetzung: für Sopranblockflöte und Cello

Entstehungsjahr: 2018

"Sefa" op.6

Besetzung: für Flöte, Violine, Violoncello und Cembalo

Entstehungsjahr: 2012

"Sinbad" op.5

Besetzung: für Viola und Klavier

Entstehungsjahr: 2011

"Tango Iskenderun" op.11

Besetzung: für Violoncello und Klavier

Entstehungsjahr: 2014

"Tango Istanbul" op.7

Besetzung: für Violoncello und Klavier

Entstehungsjahr: 2012

"Tini mini Hanim" op.13

Besetzung: für 2 Singstimmen, Gitarre und Cello

Entstehungsjahr: 2014

"Üsküdar" op.8

Besetzung: für zwei Violinen, zwei Celli, Kontrabass und Klavier

Entstehungsjahr: 2012

"Wunschloses Unglück" op.1

Besetzung: für Solo Violoncello

Entstehungsjahr: 1995

"Zwei Dialoge" op.10

Besetzung: für Solo Violoncello

Entstehungsjahr: 2014

Biografie

Taner Türker

Geboren in der Türkei. Seine Violoncello Ausbildung begann er mit 12 Jahren  im  Staatskonservatorium Ankara. Das Konservatorium wurde im Jahr 1936 von Paul Hindemith gegründet.

Mit einem Stipendium kam er an das Konservatorium in Lyon (Frankreich) zu Prof. Patrick Gabard und setzte sein Ausbildung im Konzertfach – Violoncello fort. Danach schloss er an der Hochschule für Musik in Ankara sein Studium mit Auszeichnung bei Prof. Ali Dogan ab.

Teilnahmen an den Meisterkursen bei Prof. Mikhail Milman (Russland), bei Prof. Rocco Filippini (Italien) und Studium in Wien  bei Prof. Adalbert Skocic (Österreich).

Nach einjähriger Tätigkeit als Assistent bei Prof. Ali Dogan an der Musikhochschule in Ankara unterrichtet er Violoncello in der Musikschule und im BORG in St. Pölten. Einige seiner SchülerInnen sind Prima la Musica-PreisträgerInnen und bereits selbst als MusikerInnen und MusikpädagogInnen tätig.

Mit Ensembles, sowie mit Mitglieder der Wiener Philharmoniker trat er als Solist, als Kammermusiker und als Orchestermitglied  in  zahlreichen Konzerten  in Niederösterreich sowie in Lyon, Marseille (Frankreich), Rom (Italien), Athen (Griechenland), Sofia (Bulgarien), Istanbul, Ankara, Bodrum (Türkei), Leipzig ( im Gewandhaus), Salzburg (im Schloss Mirabell) und Wien (im Konzerthaus) auf.

Sein Violoncello-Repertoire umfasst alle Epochen von Barockmusik bis zur Avantgarde-Musik. Er ist Domorchestermitglied in St.Pölten und musiziert auch im Barockstil mit den Dommusik Ensembles. Auftritte in der Wienermusik Szene mit  diversen Wiener Ensembles  in der Hofburg und zu Silvester in Wien.

Mitwirkung als Kammermusiker und Orchestermitglied  bei  Filmmusik- und CD-Produktionen.

Seit 2008 Mitgründer und Cellist im „trio auturja“.

Als AKM Mitglied  komponiert er Werke für Kammermusik mit orientalischem Charakter.

Lebt in Krems an der Donau (NÖ).



1984 - 1988  Hacettepe Üniversitesi : Violoncello Studium bei Ali Dogan in Ankara, Türkei.

1984 - 1988  Hacettepe Üniversitesi : Harmonielehre bei Muzaffer Arkan in Ankara, Türkei.

1986 - 1987  Konservatorium Lyon : Violoncello Studium bei Patrick Gabard in Frankreich

1991 - 1995  Konservatorium Wien : Violoncello Studium bei Adalbert Skocic