home

Inoek_Slideshow_5.jpgInoek_Slideshow_6.jpg

Augustin KUBIZEK †


Werke

Auprès de ma blonde

Besetzung: vierstimmiger gemischter Chor

Entstehungsjahr: 1987

Das Schäfermädchen

Besetzung: Klavier

Entstehungsjahr: 1977

Der Zwiebelhändler

Besetzung: Klavier

Entstehungsjahr: 1977

Kommt, ihr Gspielen

Besetzung: vierstimmiger gemischter Chor

Entstehungsjahr: 1987

Musik macht frei

Besetzung: vierstimmiger gemischter Chor, vierstimmiger Männerchor oder gemischter Chor und Männerchor zusammen

Entstehungsjahr: 1990

NÖFF

Besetzung: 2 Trompeten, Horn, Posaune

Entstehungsjahr:

Okkasioni in sieben Prisen

Besetzung: 3 Blockflöten

Entstehungsjahr: 1985

Notenblatt

Weicht der Tag

Besetzung: vierstimmiger gemischter Chor

Entstehungsjahr: 1987

Zum Tanze

Besetzung: vierstimmiger gemischter Chor

Entstehungsjahr: 1987

Biografie

BERUFLICHE LAUFBAHN

1956-1967 Lehrauftrag für Stimmbildung, Solfeggio, Partiturspiel, Chorleitung und Musiktheorie an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien.

1973-1985 Ordentlicher Hochschulprofessor für Tonsatz und Komposition an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien.

1985 Emeritierung

Dozent bei vielen Chorleiterkursen in Österreich, Deutschland, Luxemburg und Südtirol. Vielfache Tätigkeit als Juror. Gründer und langjähriger Leiter des Kammerchores "Wiener Schütz-Kantorei". Langjähriges Vorstandsmitglied des Österreichischen Komponistenbundes und der AKM. Innerhalb der AKM langjähriges Mitglied der Einstufungskommission und Delegierter bei Kongressen des CIAM, des Internationalen Komponistenrates innerhalb der CISAC.
Literaturnachweis: Riemann Musiklexikon, Musik in Geschichte und Gegenwart, Tonkünstler Lexikon, Musik des 20.Jahrhunderts, div. Who's Who in Austria, in the Arts, in the World u.a.Publikationen und Lexika.

PREISE UND ANERKENNUNGEN

1960        Concorso Composizione, Varese
1962        Concour de Composition des R.T.F. (1. Preis)
1980        Ernennung zum Accademico d'Italia (Goldmedaille)
1981        "Clarinet Quartet Composition Contest", Maryland (1. Preis)
1989        "Deutschsprachige Weihnachtslieder", Kompositionswettbewerb des Landes NÖ
                (2. Preis bei Nichtvergabe des 1. Preises)
1955        Preis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst (Musik)
1956        Preis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst (Musik)
1969        Österreichischer Staatspreis
1973        Kulturpreis der Stadt Wien (Musik)
1979        Kulturpreis des Landes Niederösterreich (Musik)
1982        Kulturpreis des Lander Oberösterreich (Musik)
1987        Dr. H.c. der Universidad Interamericana de Ciencias Humanisticas
1987        Großes Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
1994        Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Niederösterreich



AUSBILDUNG

1946-1954 Bruckner-Konservatorium in Linz:

Nebenberufstudium in Musiktheorie, Gesang und Klavier

1954-1956 Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien:

Gesang (Ferdinand Grossmann) mit Staatsprüfung
Komposition (Alfred Uhl) mit Diplom
Chorleitung (Reinhold Schmid) mit Diplom
Kapellmeister (Hans Swarowsky) mit Diplom

Anschließend Kompositionskurse bei Johann Nepomuk David und Paul Hindemith; Dirigierkurs bei Herbert von Karajan.

Stil

Musik ist für mich Melodie, Harmonie und Rhythmus.

Publikationen

Über 300 Werke für Orchester, Kammermusik, Chor, Singstimme, Oratorien und Bühnenwerke u.a. die Oper "Nathan der Weise", das Oratorium "Stationen", Instrumentalkonzerte für Klarinette, Viola, Violoncello und Orchester, 5 Messen (z.B. "Neue Messe").
Aufführungen in der ganzen Welt.
Rundfunkproduktionen im ORF und im Ausland; 8 Schallplatten, 1 CD.
Verlage: Breitkopf und Härtel, CARUS-Verlag Stuttgart, edition contemp art, Doblinger, Kliment, NO Musikedition, Ricordi, Schott; Eigenverlag.
Augustin KUBIZEK †