home

Inoek_Slideshow_5.jpgInoek_Slideshow_6.jpg

Eberhard Fritz BÖTTCHER


Werke

Musica festiva: Intrada, Fanfare

Besetzung: Blechbläser

Entstehungsjahr: 2007

Hörprobe:

Notenblatt

Sonatine für Violine und Klavier

Besetzung: Violine und Klavier

Entstehungsjahr: 1969

Hörprobe:

Notenblatt

Toccata Innovata

Besetzung: Orgel

Entstehungsjahr: 1987

Hörprobe:

Notenblatt

Biografie

Eberhard Böttcher wurde 1934 in Berlin geboren, wuchs bei Verwandten in Niederösterreich auf und besuchte in Krems-Stein die Schule, wo die Familie Böttcher seit langem ansässig war. In den fünziger Jahren studierte er Musik in Berlin mit den Hauptfächern Komposition, Musiktheorie und Oboe

Als Musiker wirkte Böttcher in verschiedenen deutschen und skandinawischen Sinfonieorchestern mit. Nachdem er 1957 den C.M. von-Weber-Preis für junge Komponisten in Dresden erhalten hatte, übersiedelte er zunächst nach Schweden, wo er durch Aufführungen seiner frühen Werke bald Beachtung fand.

Seit 1968 lebt Böttcher in Trondheim/Norwegen und wurde 1979 Mitglied des Norwegischen Komponistenvereins. Er übernahm verschiedene ehrenamtliche Aufgaben, leitet seit 1986 die öffentlichen Veranstaltungen der Trondheimer Komponistengruppe und erhielt dafür 1997 das Kulturstipendium der Stadt Trondheim.

Die enge Zusammenarbeit mit niederösterreichischen Künstlerkollegen führte sowohl zu Ausstauschkonzerten und Tourneen als auch zu Universitätsvorträgen und mehreren gemeinsamen CD-Produktionen. Dank dieser Initiativen wurde er 1994 Ehrenmitglied der INÖK.

1952-1956 Studium der Musik in Berlin mit den Hauptfächern Komposition, Musiktheorie und Oboe
Studien der theoretischen Schriften von u.a. Hindemith, Krenek, Webern, Hauer, Heiss Pfrogner, Adorno etc.

Stil

Ausgehend von den stilistischen Grundlagen Hindemiths und Schönberg einerseits - und unter dem Eindruck der skandinavischen Moderne (z.B. Carl Nielsen und Fartein Valen) andererseits, war ich bestrebt, eine Tonsprache zu entwickeln, in der sich kontinentales Denken mit nordischem Musikempfinden verbindet. Als praktisch denkender Musiker habe ich mich bemüht, mit den Eigenheiten aller Instrumente vertraut zu werden, um wirkungsvolle musikalische und instrumentale Kontraste in meinen Werken zu erzielen, ohne dabei um jeden Preis modische Effekte zu gebrauchen. Die Voraussetzung meiner Kompositionen besteht in strenger Strukturierung von Tonmaterial und Form, wobei es gleichzeitig von Bedeutung für mich ist, die Werke mit melodischem Leben und rhythmischer Bewegung zu erfüllen, um Ausübende und Zuhörer anzusprechen.

Die Beschäftigung mit den grossen Vorbildern der europäischen Musiktradition einerseits sowie den Schriften und Werken der modernen Klassiker anderseits, führte zu der Überzeugung, dass heute jede kompositorische Arbeit in diesem Sinne weiterzuführen ist.

Das bedeutet keinesfalls irgendeine Art von Stilimitation, sondern im Gegenteil eine stetige Weiterentwicklung mit neuen Mitteln aus dem Geist der Tradition heraus.
Dazu bedarf es eines Neuüberdenkens der kompositorischen Grundlagen, wobei man weder an Hindemiths erweiterter Tonalität, noch an Schönbergs Dodekaphonie ganz vorbeikomen kan - aber trotzdem eigene Wege geht.

Hierbei kann auf der Grundlage von zwölftönigen Klangskalen sowie von komplementärer Harmonik und integrierten Dissonanzen ein kompositorisch verbindliches Arbeitsprinzip entwickelt werden.

Daher gilt für ein neu geplantes Werk schon vor Beginn des eigentlichen Komponierens eine bestimmte Struktur zu wählen, die diesem Stück ein spezielles Gepräge gibt, das in harmonischer und melodischer Hinsicht gleichermassen permanent zum Ausdruck kommt.

Publikationen

Kammermusik, Orchesterwerke, Kirchenmusik, Vokalwerke, Solostücke

Herausgeber Noten:
NÖ Musikedition, Wien
Verlag Ries & Erler, Berlin
Norsk Musikforlag AS, Oslo
Norwegian M I C, Oslo
Bestellung beim Komponisten: Tel/Fax +47/73531973

Herausgeber CDs: Vienna Modern Masters, Wien
Musikkoperatorene, Oslo
Querstand - Klaus-Jürgen Kamprad- Verlag, Altenburg DE
Paula Records, Aarhus - DK
Class CD, Kopenhagen, DK WERKAUSWAHL

1.Kammermusik (CD: HCD 2914)
Klaviertrio für Violine, Violoncello und Klavier, Sonate für Violoncello solo, Lyrische Suite für Klavier, Musica da camera für Violoncello und Klavier, Partita Piccola für Flöte und Klavier, Drei Solostücke für Violine, Sonatine für Violine und Klavier

2. Ensemble (CD: VKJK 0122)
Serenade für Klavier und Streichquartett, Capriccio Spirituoso für Klavier, Introduktion & Allegro für Streichquartett, "Die gläserne Brücke" Drei Lieder für Sopran und Klavier, Bicinium für zwei Violinen (oder Flöten), Voces für Klavier, >Antiphonefür Klavier (Cembalo) und Streichquartett

3. Orchester (CD: VKJK 0408)
Konzert für Horn und Streichorchester, Concerto Ripieno für Streichorchester, Musica Festiva für Bläserensemble, Divertimento Concertante für obl. Solovioline und Streichorchester, Fantasia Sinfonicafür Orchester

4. Kirchenmusik

CD MUSICA SACRA (CD: VKJK 0628) Toccata Innovata für Orgel, Zwei geistliche Gesänge für Sopran und Orgel, Voces Kontrapunktische Variationen für Orgel, Lateinische Motetten für Chor und Orgel, Veni Creator Spiritus Choralvorspiel und Fuge für Orgel, Kirchensonate für Horn und Orgel

CD CANTATE DOMINO (CD: VKJK 1233) Contemporary music for choir and organ: Zwei lateinische Hymnen für Chor a cappella, Risoluto aus Drei Intermezzi für Orgel, Drei Venerid-Motetten für Chor und Orgel, Cantabile aus Drei Intermezzi für Orgel, Fünf frühchristliche Choräle für Chor und Orgel, Animato aus Drei Intermezzi für Orgel, Hymne für sechsstimmigen Chor a cappella



New Church Music / PRO MUSICA - PPC 9028, 1992
NIDAROS DOMKANTOREI (Veni Creator, Orgel)

Norwegian Concertos / AUDORA - ACD 4976, 1994
TRONDHEIM SYMPHONIEORCHESTER (Hornkonzert)

Trondheim Wind Quintett / VVM - 2007, Wien 1995
Niederösterreichische und norwegische Bläserquintette

Neue Orgelmusik / QUERSTAND - VKJK 9601, 1996
Niederösterreichische und norwegische Orgelwerken

E.B. Chamber Music / HEMERA - HCD 2914, 1996
TRIO BERLIN (Vl, Vc, Kl) Aufnahme eigener Werke

Nordic Music for horn and organ / CLASSCD 185, 1997
Neue Musik für Horn und Orgel (Canzona & Capriccio)

New Music for Orchestra / VMM 3044, Wien 1998
MÄHRISCHE PHILHARMONIE (Fantasia Sinfonica)

Musica Concertante / HEMERA - HCD 2926, Oslo 1998
COLLEGIUM MUSICUM CARINTHIA, Klagenfurt

Nordic Recorder Duo / PAULA - PACD 125, 2000
Neue Musik für zwei Blockflöten, Dänemark (Bicinium)

Lyrische Kontraste / QUERSTAND - VKJK 0122, 2001
GUSTAV MAHLER ENSEMBLE, Wien (eigene Werke)

E.B. Per Orchestra / QUERSTAND - VKJK 0408, 2005
MÄHRISCHE PHILHARMONIE (Aufnahme eigener Werke)

E.B. Musica Sacra / VKJK 0628
CHORUS ARS BRUNENSIS, Sopran, Horn und Orgel

Cantate Domino / VKJK 1233, 2012
CHORUS ARS BRUNENSIS und Orgel

Aktuelles

  • ORGELKONZERT
    von 2006-06-10 bis 0000-00-00
  • ILA FESTTAGE 2006
    von 2006-06-09 bis 0000-00-00
  • ORCHESTERKONZERT
    von 2006-05-18 bis 0000-00-00