niederösterreichisches ensemble für neue musik

Die INÖK setzt dem großen niederösterreichischen Komponisten MAX BRAND, der 1980 in Langenzersdorf verstorben ist, ein musikalisches Denkmal. Auf Initiative von Richard Graf und der künstlerischen Zusammenarbeit mit Christoph Cech fand 2012 die Gründung des MAX BRAND Ensembles – Niederösterreichisches Ensemble für Neue Musik statt.

Dieses möchte im Geiste MAX BRANDs innovative Kunst und neue musikalische Hörzugänge ermöglichen. Unter„Neuer Musik“ soll ein weites Spektrum musikalischer Ausdrucksformen verstanden werden: Das Vokabular der Neuen Musik – Experiment verdichtete Klangsprache – erweitert um rhythmische Sprachen der Welt, parametrische und freie Improvisation, zeitgenössischen Jazz, elektronische Medien, Kommunikationsexperimente, unorthodoxe Instrumental/Vokalbesetzungen. Mit diesem Kanon an Möglichkeiten soll ein Forum für kompositorisches Quer-nach-vorne-Denken geboten werden.

Künstlerische Leitung: Richard Graf

__________________________________________________________________ 

INTERNATIONALER KOMPOSITIONSWETTBEWERB 2020


Das MAX BRAND Ensemble ist „neugierig“ auf innovative kompositorische Zugänge und ungewöhnliche Perspektiven, um neue musikalische Horizonte zu erkunden. In diesem Sinne werden seit der Gründung 2012 regelmäßig Kompositionen in Auftrag gegeben.

Nun wird erstmals der MAX BRAND Kompositionspreis ausgeschrieben, der sich an internationale Komponistinnen und Komponisten jedes Alters wendet.

Gesucht wird ein innovatives Werk, welches das weite Spektrum neuer Musik abbildet und im Sin- ne Max Brands neue Wege geht. Das Vokabular der Neuen Musik soll um rhythmische Sprachen der Welt, parametrische und freie Improvisation, zeitgenössischen Jazz, Live-Elektronik oder unorthodoxe Instrumentalkombinationen erweitert werden.

Die Komposition soll für das MAX BRAND Ensemble geschrieben werden und auch (Live-)Elektronik berücksichtigen.

Der Wettbewerb wird ausgeschrieben vom MAX BRAND Ensemble und der INÖK – Interessengemeinschaft Niederösterreichische KomponistInnen. Die Jury vergibt Preise für drei Kompositionen. Das Preisgeld für das Siegerwerk beträgt

€ 5.000,-

und wird von der Berndorf Privatstiftung zur Verfügung gestellt.

Der international anerkannte Komponist Friedrich Cerha übernimmt den Ehrenschutz für diesen Wettbewerb. Künstlerische Leitung und Juryvorsitz: Richard Graf.



DETAILAUSSCHREIBUNG


TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Der Wettbewerb ist offen für alle Personen unabhängig von Alter, Geschlecht und Nationalität. Die eingereichten Werke dürfen zuvor weder aufgeführt, veröffentlicht oder ausgezeichnet worden sein.

 

BESETZUNG

Mindestens acht der folgenden Instrumente müssen verwendet werden und Live-Elektronik ist erwünscht:
1-2 Violinen
Viola
Violoncello
Kontrabass (oder E-Bass)
Flöte (oder Piccolo- bzw. Altflöte)
Oboe (oder Englischhorn)
Klarinette (oder Bassklarinette) oder Saxophon (Sopran-, Alt-, Tenor- oder Baritonsaxophon) Fagott
Horn
Trompete
Posaune
Percussion (1 Spieler; Handpercussion, Drumset, Glockenspiel)
(Live-)Elektronik und/oder Zuspielungen
Technische Details: Beschallung mit maximal 4 Lautsprechern möglich, Verwendung gängiger live-elektronischer Effekte wie Harmonizer, Frequency Shifter, Ringmodulator, Delays, Hall, Freezing, Live-Recording/Playback, Distortion. Falls eine komplexere Live-Elektronik verwendet werden soll, ist ein entsprechender professioneller, selbst-erklärender MaxMSP- oder pure-data-Patch beizulegen, der auf folgender Hardware/Software ausführbar ist: MacBook Pro 2,8 GHz Intel core i7, 8 GB Ram, Audio Interface mit maximal 6 Inputkanälen mit maximal 6 Kondensatormikrofonen und maximal 4 Outputkanälen. Die Verwendung von Videoprojekti- on ist nicht vorgesehen.

 

LÄNGE DES WERKES

12-15 Minuten

 

EINREICHUNG

Einsendeschluss: 15. Oktober 2020

Für die Einreichung füllen Sie das Online-Anmeldeformular aus, welches folgende Punkte enthält:

• Kontaktdaten (Name, Adresse, Mailadresse, Telefon)
• Kurzbiographie, Motivationsschreiben und Kurzbeschreibung des Werkes • Partitur als PDF
• optional Hörbeispiel (mp3 oder m4a, max. 10 MB)
• Einzahlungsbestätigung der Teilnahmegebühr

Bekanntgabe des Ergebnisses im Rahmen der Tage der Neuen Musik im Oktober 2020

Die KomponistInnen der ausgewählten Werke verpflichten sich, bis zum 31. 12. 2020 ein gut lesbares Aufführungsmaterial unentgeltlich zur Verfügung zu stellen.

 

PREISE

1. Preis: € 5.000,- (gestiftet von der Berndorf Privatstiftung) und Aufführung sowie Aufzeichnung (Audio und Video) im Rahmen der MAX BRAND-Tage im Frühjahr 2021

2. Preis: Aufführung sowie Aufzeichnung (Audio und Video) im Rahmen der MAX BRAND-Tage im Frühjahr 2021

Sonderpreis für die beste Komposition einer Komponistin/eines Komponisten, die/der nach dem 1.1.1990 ge boren ist: Aufführung sowie Aufzeichnung (Audio und Video) im Rahmen der MAX BRAND-Tage im Frühjahr 2021

 

TEILNAHMEGEBÜHR

EUR 40,- (USD 45,-) pro Komposition, zahlbar an: Interessengemeinschaft Nö KomponistInnen (INÖK)
HYPO NÖ Landesbank, IBAN: AT96 5300 0011 5500 5439 BIC: HYPNATWW

Das Urheberrecht verbleibt bei den KomponistInnen. Der/Die Komponist/in garantiert, dass das eingereichte Werk frei von Rechten Dritter ist. Das MAX BRAND Ensemble erhält das Recht, die prämierten Werke aufzuführen und Ton-, Bild- und Videoaufnahmen herzustellen und diese gegebenenfalls zu verwerten. Die Entscheidungsfindung der Jury ist endgültig und unanfechtbar. Jeglicher Rechtsweg ist in allen Belangen des Wettbewerbs ausgeschlossen. Mit der Einreichung akzeptiert der/die Teilnehmer/in die Ausschrei- bungsbedingungen. Die eingereichten Partituren verbleiben im Archiv des MAX BRAND Ensembles.

 

Online-Anmeldung

Detailausschreibung (PDF)