Iris

Besetzung:
Klavier, drei Tamtam und drei Becken
Werkbeschreibung:
"Iris" gehört zu denjenigen Werken des Komponisten, in denen das klangliche Geschehen das Wesen und den Charakter der Komposition bestimmen. Wie es im Titel zum Ausdruck kommt, sind es vor allem die irisierenden, schillernden Farbvaleurs des Vibraphons und der Becken, die das Klangbild entscheidend prägen. Die Spieltechnik des Vibraphons ist nur bei einigen clusterartigen Klangballungen aleatorisch, ansonsten sind die Tonhöhen genau fixiert. Der einfache melodische Duktus des einsätzigen, ringförmigen angelegten Werkes basiert auf einer Zwölftonreihe. Eine Klangevolution der drei Tamtam und drei Becken, die in einem Beckentremolo kulminiert, markiert den Höhepunkt des Werkes, dessen Schluss wie auch Beginn von einer ins Nichts versinkenden Kantilene des Vibraphons getragen wird, die sich über dem geheimnisvollen Rauschen und Flirren der Becken erhebt.
Entstehungsjahr:
1972
Sammelband:
Editionsnummer Sammelband:
NE 03 005
Sammelband-Preis:
€ 10,00 (Noten in PDF-Form), € 14,00 (gedruckte Noten zuzügl. € 4,00 Portopauschale)